Mainzer Jesters

Mainzer Jesters das Leistungssystem des Mainzer Golfclubs

 

Die Mainzer Jesters sind ein Gesamtkonzept, welches die Kinder in ihrer sportlichen Entwicklung leitet, motiviert und fördert. Den Trainern werden funktionale Bewegungsmängel aufgezeigt und das Training noch besser gesteuert und in eine zielführende Richtung gelenkt. Die Jesters gliedern sich in fünf verschiedene Testfelder auf, in denen die Kinder getestet und anhand dieser Ergebnisse eingestuft werden. Insgesamt gibt es zehn verschiedene Stufen und einen jeweils passenden Button, den die Kinder beim Bestehen überreicht bekommen. Dieses Klassifizierungssystem begleitet die Kinder durch die ersten Phasen der sportlichen Entwicklung bis hin zu einem „gefürchteten“ Athleten. Karateschulen auf der ganzen Welt machen sich ein solches System zu Nutze. Wir im Golf haben zwar unser Hcp, dies jedoch alleine ist nicht unbedingt ausreichend um eine ganzheitliche Entwicklung zu beurteilen und zu steuern.

 

Unser Ziel ist es die Kinder ganzheitlich zu entwickeln. Dies bedeutet, dass wir es uns zur Aufgabe gemacht haben alle erforderlichen Bereiche (siehe unten) zu lehren, zu trainieren, zu beobachten und zu testen. Dies beinhaltet, dass wir Wert auf grundlegende Bewegungen (Laufen, Hüpfen), Objektsteuerung (Werfen, Fangen), Stabilität (Gleichgewicht) und das Bewusstsein (räumliches Sehen) legen, um den Grundstein für funktionale Bewegungen (Beugung, Streckung, Balance von Beweglichkeit und Stabilität) zu legen. Werden hier wichtige Schritte in der Entwicklung verpasst, ist es den Athleten nicht möglich technisch anspruchsvolle Bewegungen ökonomisch und wiederholbar abrufen zu können, wodurch sie nie in der Lage sein werden Spitzenleistungen zu vollbringen. Ebenso wird in diesem System das biologische Alter der Kinder berücksichtigt sowie Wachstumsschübe und Wachstumssprünge miteinbezogen.

 

Kinder und Jugendliche werden in den folgenden fünf Bereichen getestet und anhand dieser Ergebnisse eingestuft:

1.         Golfschwungtechnische Kompetenzen
2.         Schlagfähigkeiten
3.         Spielerische Kompetenzen
4.         Athletikanforderungen
5.         Regeln, Etikette und aktuelles Golfgeschehen

Jedes Kind wird durch eine Reihe von Tests eingestuft, die mit einem Bestanden / Nicht-Bestanden bewertet werden. Die Anzahl der bestandenen Fähigkeiten entscheidet darüber, welche Buttonfarbe das Kind erhält. Jedes Kind unabhängig von seinem kalendarischen Alter, soll den Screening-Prozess durchlaufen. Die Anfänger- und Fortgeschrittenenstufen benötigen eine Erfolgsquote von 50% und die Profistufen von 75%. Hierbei müssen aus jedem Segment (Schlagfähigkeiten, Athletikanforderungen etc.) 50% bzw. 75% geschafft werden. Der Bereich spielerische Kompetenz ist Grundvoraussetzung um in der jeweiligen Leistungsstufe getestet zu werden. Diese ist unumgänglich und muss in jedem Fall geschafft werden.

 

Ebenso stellen wir den Kindern mit den Mainzer Jesters ein Trainingskonzept zur Verfügung, wo sie immer wieder Übungen fürs eigene Training finden und sich somit stetig in ihrem Golfspiel verbessern können.